Verein zur Erhaltung der Hohnekirche e.V.

Die nach der Inschrift am erhaltenen Gehäuse 1679 erbaute Orgel kann mit großer Wahrscheinlichkeit Johannes Lohoff zugeschrieben werden. 1730 fügte der große westfälische Orgelbauer Johann Patroklus Möller – der übrigens in der Hohnekirche getauft wurde – der Orgel ein Rückpositiv hinzu. 1889 baute Friedrich Meyer aus Herford eine neue Orgel in das alte Gehäuse mit neuer farblicher Fassung. 1912 erhielt die Orgel durch die berühmte Firma Walcker ein elektrisches Gebläse. Heute steht hinter dem Prospekt von 1679 und dem nach einem überlieferten Foto rekonstruierten Rückpositiv von Johann Patroklus Möller eine neue Orgel von Paul Ott, Göttingen, aus dem Jahr 1967.